Los Hombres y el Ejercicio Físico

Männer und körperliche Bewegung

Körperliche Bewegung ist wichtig, um trotz der Entlassung die körperliche Verfassung zu erhalten. Denn es kann positiv zu einem gesunden Gewicht, zur Körperentwicklung und zum Erhalt der Knochendichte beitragen und außerdem die Muskelkraft steigern und die Beweglichkeit der Gelenke verbessern. Männer und körperliche Bewegung sind ein äußerst umfangreiches Thema, da es bei diesen Prozessen um weit mehr geht als nur um das Ziel, gut auszusehen.

Und es ist nicht nur wichtig für die Erhaltung der Gesundheit, sondern auch ein wirksames Mittel zur persönlichen Zufriedenheit. Wenn andererseits keine gute Gewohnheit und Routine für körperliche Betätigung entwickelt wurde, äußern sich die Nachteile deutlich in Anzeichen von Übergewicht und der Unmöglichkeit, zuvor einfachere Aufgaben auszuführen.

Derzeit zeichnet sich ein sehr deutlicher Trend ab, der im Bereich Gesundheit und Bewegung für Männer nicht ausgeschlossen ist. Eine solche Planung und Selbsterkenntnis des eigenen Körpers ist die Grundlage für die Entwicklung eines physischen Lebens, das in der Lage ist, die Gesundheit des Einzelnen zu erhalten, und bietet in vielerlei Hinsicht Vorteile, aber es gibt noch mehr.

Männer und körperliche Bewegung: Mehr als für die Ästhetik, für die Gesundheit

Wir wissen, dass körperliche Aktivität und Bewegung an sich eine der besten Möglichkeiten sind, den Körper in gutem Zustand zu halten. Aber es sorgt nicht nur für Schönheit, sondern auch für Lebensqualität und Wohlbefinden.

Und wenn gesagt wird, dass körperliche Bewegung für Männer viel mehr bedeutet, dann deshalb, weil es unzählige Vorteile gibt, die nicht nur das Aussehen und die körperliche Gesundheit betreffen, sondern auch die geistige Gesundheit.

Es ist eine Tatsache, dass Bewegung die Stimmung auf natürliche Weise verbessert, da sie Stress, Ängste und Depressionen lindern kann. Dies liegt daran, dass es die Neurogenese stimuliert, also die Bildung neuer Neuronen im Hippocampus, also in dem Bereich des Gehirns, der mit Lernen und Gedächtnis verbunden ist.

Es sollte beachtet werden, dass eine der Hauptfunktionen von Bewegung neben der Funktion als Glückspille darin besteht, die Fitness des Körpers aufrechtzuerhalten und somit Kraft, Ausdauer und Funktionsfähigkeit aufrechtzuerhalten. Außerdem steigert es die Muskelkraft, sodass die Person besser für die Ausübung anderer körperlicher Aktivitäten geeignet ist und neue Aufgaben leichter bewältigen kann.

Wenn andererseits betont wird, dass körperliche Aktivität vor allem zur Gesundheit des Körpers beiträgt, dann deshalb, weil oft vergessen wird, dass ein gutes Aussehen nicht so wichtig ist wie ein gutes Gefühl, und dass dies der Hauptgrund dafür ist, den Arzt fernzuhalten . Und es ist erwiesen, dass zu viel Zeit im Sitzen das Risiko erhöht, aufgrund einer so langen Sitzzeit chronische Krankheiten zu entwickeln.

Aktiver zu sein kann auf verschiedene Weise helfen, z. B. indem es den Blutdruck senkt, den Cholesterinspiegel erhöht, die Durchblutung verbessert, das Gewicht unter Kontrolle hält und sogar Knochenschwund verhindert, der zu Osteoporose führen kann.

Es ist erwähnenswert, dass je mehr Kontrolle Sie über Ihren Körper haben und je mehr körperliche Aktivität Sie ausüben, desto mehr medizinische Kosten sparen Sie, desto weniger Eingriffe sind erforderlich und Sie investieren weniger in Pillen, die sich auf Ihren Körper auswirken können.

Ein gutes Trainingsprogramm, begleitet von einem klassischen und vor allem sehr bequemen Pyjama, sorgt für die nötige Ruhe in der Nacht, um mit Energie und Vitalität in den Tag zu starten.

Vorteile des Trainings

Obwohl bereits verschiedene gesundheitliche Vorteile genannt wurden, bietet körperliche Aktivität auch in anderer Hinsicht Vorteile. Zumindest ist es in der Lage, das Rauchbedürfnis zu reduzieren und das Leben ohne Tabak zu erleichtern.

Andererseits macht Bewegung nicht nur den Körper fit, sondern steigert auch das Energieniveau, sodass Sie mehr Aktivitäten, von den einfachsten bis zu den einfachsten, bei der Arbeit oder im Alltag ausführen können.

Was die sexuelle Problematik betrifft, so trägt körperliche Betätigung zu diesem Problem erheblich bei, da sie die Erregung aus dem gleichen Grund verbessern kann, wie sie die Herz-Kreislauf-Gesundheit verbessert und zur Insulinkontrolle beiträgt.

Und wie viele sagen: „Gesunder Körper, gesunder Geist.“ Dies liegt daran, dass ständige Bewegung auch eine positive Einstellung und Perspektiven fördert und in den meisten Fällen auch das persönliche Image und das Selbstvertrauen verbessert.

So starten Sie eine Trainingsroutine

Das Einhalten eines normalen Trainingsprogramms mag langweilig erscheinen, aber es fängt irgendwo an. Abhängig von Ihrer körperlichen Verfassung können Sie mit schweren Übungen oder etwas Grundlegenderem beginnen. Wir müssen bedenken, dass nicht alle Körper gleich sind und dass Sie sich beim Training sehr darüber im Klaren sein müssen, was Sie tun und wohin Sie wollen, da nicht alle Routinen auf die gleichen Ziele abzielen.

Außerdem ist es am Anfang notwendig, sich genaue Ziele zu setzen, und je realistischer, desto besser. Das Erstellen einer Übungsroutine erfordert Disziplin und wenn Sie Anfänger sind, ist die mentale Arbeit, die geleistet werden muss, um die Konsistenz aufrechtzuerhalten, von entscheidender Bedeutung.

Daher wird empfohlen, nach und nach anzufangen, mindestens 30 Minuten pro Tag zu machen und die Routine im Laufe der Woche zu variieren, um den Tag praktischer und unterhaltsamer zu gestalten.

Außerdem müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass es unzählige Übungen gibt, die sich perfekt für abwechselnde Routinen eignen. Unter den Übungsarten sind dynamische und aerobe Übungen am häufigsten. Diese Übungen kommen dem Herz-Kreislauf-System sehr zugute, da sie eine große Menge an eingeatmetem Sauerstoff erfordern.

Darüber hinaus führen sie durch die Beteiligung verschiedener Muskelgruppen zu einer großen Energieproduktion. Diese Arten von Übungen kommen am häufigsten vor, da ihr Hauptziel darin besteht, die körperliche Widerstandskraft zu erhöhen, das Herz gesund zu halten und die Funktion des Atmungssystems zu verbessern.

Im Gegensatz zu dynamischen Übungen gibt es Übungen mit geringer Intensität, die darauf abzielen, die Muskelmasse sowohl in ihrer Anzahl als auch in ihrer Funktion zu steigern. Gleichzeitig wird die Flexibilität der Knochenstruktur, der Bänder und Sehnen verbessert. Schließlich gibt es Übungen, die hauptsächlich darauf abzielen, ein ausreichendes Maß an Muskelentspannung zu erreichen.

Schlaf und Ruhe als grundlegender Faktor

Obwohl Männer von Natur aus einen widerstandsfähigen Körper haben und sich neben der Steigerung ihrer Widerstandsfähigkeit auch leicht an Trainingsroutinen gewöhnen können, brauchen sie auch Ruhe.

Die Einhaltung von Ruhezeiten, einschließlich stundenlangem Nachtschlaf, ist für die Körperentwicklung und das Wohlbefinden von entscheidender Bedeutung, da die Muskulatur an sich ruhen und strecken muss. Aus diesem Grund ist es nicht möglich, jeden Tag hart zu trainieren. Ruhetage müssen im Trainingsprogramm eingehalten werden, sei es unter der Woche oder am Wochenende, insbesondere wenn Männer ständig Übungen mit Gewichten durchführen.

Anschließend müssen auch die vorgeschriebenen acht Stunden Schlaf eingehalten werden, was sowohl dem Körper nach dem Training als auch dem Geist zugute kommt.

Selbst wenn die Ziele feststehen und die Entschlossenheit intakt ist, sind Ruhe und Schlaf religiös. Obwohl Männer, die sich für die Durchführung von Trainingsroutinen entscheiden, um gesund zu bleiben und sich selbst zu lieben, wissen sollten, dass es keinen deutlicheren Beweis für Selbstwertgefühl und Wohlbefinden gibt als eine Person, die weiß, wann sie sich ausruhen muss, und den Moment der Entspannung respektiert, und zwar immer Dazu gehört der perfekte Pyjama.