Hombre En Pijama, No Es Vanidad

Mann im Pyjama, das ist keine Eitelkeit

Pyjamas für Männer sind im Leben von Herren immer wichtiger geworden, um bequem zu schlafen oder zu Hause zu sein. Und heute ist dieses Kleidungsstück so vielseitig und abwechslungsreich, dass es möglich ist, im Trend zu bleiben und gleichzeitig zu entspannen. Die Vielfalt an Pyjamas auf dem Markt ermöglicht es dem Mann des 21. Jahrhunderts beispielsweise, damit rauszugehen, um den Müll wegzuwerfen oder eine Bestellung entgegenzunehmen, ohne sich dabei unpassend zu fühlen.

Wenn es Zeit zum Schlafen ist, ist es ideal, entspannt und bequem zu sein. Daher ist das Tragen von Pyjamas mit Hosen und langen Ärmeln eine hervorragende Möglichkeit, der Kälte entgegenzuwirken. Auf diese Weise können Sie sich in Ruhe ausruhen und modisch bleiben, indem Sie in einem zeitgemäßen Stil schlafen. Ein gutes Beispiel hierfür ist das Tragen einer einfarbigen Hose mit einem langärmeligen Hemd derselben Farbe. 

Die Vielseitigkeit von Stoffen und Farben ermöglicht es Männern, sich durch ein neu erfundenes Kleidungsstück auszudrücken; Sie können mit dem Oberteil experimentieren, indem Sie ein weißes T-Shirt mit dem Design Ihrer Lieblings-Videospielfigur tragen, und für die Hose können Sie einen neutralen Farbton wie Grau oder Schwarz verwenden.

Auch für den einfacheren Geschmack gibt es Kleidungsstücke mit etwas nüchternerem Design, wie z. B. karierte Hosen und ein schlichtes T-Shirt, das an den Ärmeln aus dem gleichen Stoff wie die Hose bestehen kann. Die Idee ist, sich zu Hause wohl und ausgeruht zu fühlen, mit einem Outfit, das zu Ihrer Persönlichkeit passt.

Pyjamas tragen und Persönlichkeit

Das Tragen von Heimkleidung und Schlafanzügen, die einen Aspekt der eigenen Persönlichkeit zum Ausdruck bringen, steigert die Selbstzuneigung; Dabei handelt es sich um eine Form der Selbstfürsorge, die nicht nur auf Bequemlichkeit abzielt, sondern auch zeigt, dass Sie genauso gut auf sich selbst aufpassen können, wie Sie auf andere Menschen aufpassen können.

Bei Selbstliebe geht es nicht nur um Selbstvertrauen und die Gewissheit über den eigenen Wert, sondern auch darum, sich selbst mit Liebe und Respekt zu behandeln, selbst in intimen Momenten wie dem Schlafengehen. Bei der Selbstliebe geht es auch darum, sich selbst zu verwöhnen, und auch Männer sind davon nicht ausgenommen, Freude daran zu empfinden.

Wenn wir gut aussehen, fühlen wir uns gut; Das Tragen eines Pyjamas, der Ihnen gefällt, der zu Ihrem persönlichen Stil passt und gleichzeitig bequem ist, hebt die Stimmung derjenigen, die ihn häufig tragen; Indem man sich auch vor dem Schlafengehen mit dem eigenen Stil wohlfühlt, steigt die persönliche Sicherheit und damit das individuelle Wohlbefinden.

Ruhen Sie sich mehr und besser aus

Experten zufolge ist die richtige Regulierung der Körpertemperatur der Schlüssel zu einem erholsamen Schlaf und sie sollte irgendwo in der Mitte liegen, weder zu heiß noch zu kalt. Einer der Vorteile des Tragens eines Pyjamas besteht darin, dass er Ihren Körper auf der perfekten Schlaftemperatur hält. Dadurch fällt Ihnen das Einschlafen leichter, Sie können nicht nur schneller einschlafen, sondern erreichen auch viel früher die REM-Phase.

Alltagskleidung ist beim Schlafen keine Option, da sie an bestimmten Stellen der Haut eng ist und unbequem werden und sogar die Blutzirkulation behindern kann. Ein weiterer Vorteil des Tragens von Pyjamas besteht darin, dass Spannungen in Bereichen gelöst werden, in denen andere Arten von Kleidung zu eng sind.

Die elastischen Bänder, mit denen der Pyjama ausgestattet ist, sorgen dafür, dass sich dieses Kleidungsstück auf die gleiche Weise wie Unterwäsche an den Körper anpasst und auf diese Weise die Haut nicht spannt und somit das darunter liegende Gewebe nicht belastet , wodurch der Blutdurchgang behindert wird.

Männer sind den ganzen Tag über einer hohen Schadstoffbelastung ausgesetzt. Aus diesem Grund sorgt ein Pyjama, der eine ausreichende Belüftung der Haut ermöglicht, dafür, dass Abfallstoffe und Giftstoffe, die sich im Laufe des Tages angesammelt haben, freigesetzt werden können. Einer der Vorteile des Tragens von Pyjamas besteht darin, dass die Epidermis gut belüftet wird und so verhindert wird, dass äußere Einflüsse Hautkrankheiten verursachen.

Ebenso sorgen Pyjamas für die Luft, die Ihre Haut zum Atmen benötigt, helfen ihr, Schweißreste loszuwerden und sie trocknen zu lassen, wodurch das Auftreten von Pilzen in den Achselhöhlen und im Intimbereich verhindert wird. Bewegungsfreiheit gepaart mit einer perfekten Körpertemperatur sind einige der Vorteile eines Pyjamas.

Eine einfache Aktion wie das Anziehen des Pyjamas eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen entspannt den Körper und bereitet ihn auf das leichtere Einschlafen vor.

Pyjamas und ihre Herkunft

Das Wort Pyjama hat seinen Ursprung in einem persischen und hindiistischen Wort paejama, das eine Reihe von Bedeutungen umfasst, die sich auf die Gewohnheit reduzieren lassen, die persönliche Hygiene und die Gesundheit des Ortes zu wahren wo man schläft oder sich ausruht (Bett), und hängt auch mit dem Gefühl von Wohlbefinden für den Körper während der Ruhe zusammen.

Andererseits wurde auch berichtet, dass dieses Kleidungsstück bereits zur Zeit des untergegangenen Osmanischen Reiches (der heutigen Türkei) existierte und eine ganz besondere Rolle erfüllte. Es wird gesagt, dass es zum „Wärmen“ der Beine verwendet wurde, als es tatsächlich keine wirksamen Lösungen gab, um die niedrigen Temperaturen in der kalten Jahreszeit zu kontrollieren. In dieser Kultur bedeutete der Name wörtlich „Beinbekleidung“.

Um nicht nackt schlafen zu müssen, nutzten Frauen und Männer ab Mitte des 17. Jahrhunderts lange Nachthemden als Schlafkleidung, die an der gesamten Vorderseite bis zu den Füßen zugeknöpft waren. Sie bestanden aus Samt oder Wolle. Gleichzeitig begann in dieser Zeit der Aufschwung des Seeverkehrs zwischen Ost und West, der als die ersten touristischen Reisen gelten könnte. Auf diesen Reisen, und wie auf allen Reisen, begann ein kultureller Austausch zu beobachten; Auf diese Weise wurden aus Persien importierte Hosen populär, die sich als die ersten Pyjamas im Westen herausstellten.

Anfangs waren diese Kleidungsstücke recht locker, um beim Schlafen volle Bewegungsfreiheit zu ermöglichen. Sie wurden aus weichen und frischen Stoffen hergestellt, um eine sichere Atmungsaktivität und gleichzeitig Komfort zu gewährleisten. Drei Jahrhunderte später, als England das Territorium Indiens als Kolonie besaß, übernahm es dieses Schlafgewand und passte es seinem englischen Stil an. Hinzufügen von Details und Dekorationen, die auf Luxus ausgerichtet sind.

Es ist sehr klug, Pyjamas zu tragen

Heutzutage haben Pyjamas ihre Verwendungszwecke erweitert, von einem Kleidungsstück zum Schlafen oder zum Schutz vor der Kälte in der Nacht bis hin zu einem lockeren Kleidungsstück, das den ganzen Tag über Komfort bietet, ohne den persönlichen Stil zu verlieren.

Nach einem langen Tag nach Hause kommen und ein bequemes Kleidungsstück nach persönlichem Geschmack haben, mit dem Sie den Tag ausklingen lassen können, was nicht nur praktisch ist, sondern auch wesentlich dazu beiträgt, die Nutzungsdauer der Kleidung viel länger zu verlängern.

Die Neuerfindung dieses Kleidungsstücks liegt im Gefühl von Baumwollstoffen auf der Haut, das nicht nur hilft, die Sorgen des Tages zu lindern, sondern es einem auch ermöglicht, eine Facette der eigenen Persönlichkeit zu zeigen, die unter anderen Bedingungen nicht möglich wäre.

Der Mann im Pyjama zeigt Sicherheit und Selbstvertrauen sowie gute Gewohnheiten, die mit Ordnung und Hygiene in den Stunden der Nachtruhe einhergehen, einem Schlafritual, das mittlerweile alles andere als langweilig ist.