Moda Vintage En Pijamas

Vintage Pyjamas Mode

Mode wechselt sich ab und verändert ihre Definition völlig, daher sprechen wir über Trends, nachhaltige Mode, umweltfreundliche Mode und auch den Begriff Vintage. Nach der einfachsten Definition umfasst das Konzept der Vintage-Kleidung Kleidung und Accessoires, die mindestens zwanzig Jahre alt sind.

Darüber hinaus handelt es sich in der Regel um Kleidungsstücke von guter Qualität, historischen Marken und natürlich in ausgezeichnetem Zustand und Erhaltungszustand, auch zu einem recht hohen Preis und sogar handgefertigt, es handelt sich also um Einzelanfertigungen und echte Unikate.

Das macht deutlich, dass nicht alles Alte als Vintage bezeichnet werden kann, sondern wir finden Retro-Trends, bei denen es eher um neue Stücke geht, aber in Designs, die von bestimmten Momenten in der Mode inspiriert sind, die diese Spuren hinterlassen haben, heißt es nicht umsonst, dass Mode es ist zyklisch oder einfach, dass es wiederkommt.

Sammeln Sie Vintage-Pyjamas

Die Idee, in diese einzigartigen Stücke zu investieren, die auch von guter Qualität sind, ist in der Tat eher zu einem Manöver geworden, um immer in Mode zu sein und Zugriff auf unglaubliche Marken zu haben. Und Kleidung wird zunehmend als verhandelbarer Vermögenswert angesehen. So gewinnen einige Stücke unter anderem von Chanel, Hermés oder Pierre Cardin im Laufe der Jahre tendenziell an Wert.

Natürlich hängt der Wert direkt mit Trends oder damit verbundenen Ereignissen zusammen, sodass ein Pyjama, den ein Filmstar trägt, viel wertvoller ist, als wenn es nur ein Haute-Couture-Stück wäre. Es wäre interessant, den Preis für einen Pyjama des Playboy-Magnaten zu erfahren, den er 2018 versteigert hat.

Kurioserweise erklärte Hefner in seinen späteren Jahren, dass es für ihn keinen Sinn mache, seinen Pyjama im Schrank zu lassen, da er es sich leisten könne, sein ganzes Leben in Hausschuhen, Nachtwäsche und mit einer Pfeife in der Hand zu verbringen. Er war ein wirklich allseits bekannter Geschäftsmann, dem es auch gelang, die Erotikbranche in den Vereinigten Staaten sowie die Frauen- und Unternehmenswelt zu erobern.

Der Erwerb eines Vintage-Kleidungsstücks erfordert also zwangsläufig große Kenntnisse über Mode, Marken und Designer sowie deren Protagonisten, da es sehr einfach ist, ein aktuelles Originalstück zu kaufen, aber es erfordert wirklich viel Mühe, ein Kleidungsstück zu finden ein Vintage-Designer vor zwanzig, dreißig oder fünfzig Jahren.

Kenner im Kontext

Manche Kenner widmen sich ausschließlich dem Sammeln von Haute-Couture-Kleidung. Historisch gesehen begann die Haute Couture mit Charles Frederick Worth, einem englischen Gentleman, der 1845 nach Paris zog. Der Höhepunkt der Haute Couture ereignete sich in den 1940er Jahren. In diesem Zusammenhang gelten die 1940er Jahre als die letzten, in denen Eleganz vorherrschte, insbesondere wenn sie im Vordergrund stand kommt zur Herrenmode.

Der häufigste Faktor war die Tradition, die im Geschmack der meisten Menschen vorherrschte, natürlich trotz der Existenz von Stilen, die gegen Mitte des Jahrzehnts viel extravaganter waren. Eine Reihe wichtiger Ereignisse überschattete die erste Hälfte, die mit der Weltwirtschaftskrise und gleichzeitig der Entwicklung des Zweiten Weltkriegs endete.

Vor dem Krieg waren Paris und Italien die wahren Eigentümer der Modewelt, aber diese Führung endete 1939, als der Krieg begann; Die Designer mussten ihre Kreativität auf das konzentrieren, was robust und praktisch war, und nicht nur ernsthafte Stilüberlegungen berücksichtigen.

Es mussten große Anstrengungen unternommen werden, um Material einzusparen. Zweireihige Mäntel wurden nicht mehr hergestellt und die Revers wurden zur Optimierung schmaler gemacht. Anzüge wurden zweiteilig, Westen galten in Kriegszeiten als echte unnötige Extravaganz. Die im letzten Jahrzehnt so beliebten Bundfalten wurden der Hose sowie ein tatsächlich schmaleres Design abgenommen. Aber trotzdem konnte der Geist nicht sterben, Eleganz war vor allem Gentleman.

Kurz gesagt, Haute Couture ist Design auf einem viel höheren Niveau als maßgeschneiderte Mode, die in einem französischen Maison hergestellt wird. Es handelt sich um Stücke mit echtem Exklusivitätscharakter, die nach Maß gefertigt werden und eine Menge Arbeit bedeuten, die viele Stunden Fertigungsarbeit in Anspruch nehmen kann, bis das Produkt perfekt ist.

Wichtiger Hinweis

Beim Kauf von Kleidung oder Kleidungsstücken jeglicher Art mit Vintage-Haute-Couture-Charakter achten wir nicht nur auf Exklusivität, sondern auch auf echte Qualität, was bedeutet, dass immer mehr Stücke mit Geschichte gesucht werden, wie zum Beispiel die Pyjamas des Magnaten Hefner aus der ikonischen Mode Marken. In den meisten Fällen geht es weit über das Kleidungsstück selbst hinaus und investiert in einen wesentlichen Teil der „Modegeschichte“.

Die Qualität des Produkts muss berücksichtigt werden, natürlich war die Qualität vor den 1960er Jahren überaus ausgezeichnet, es ist offensichtlich, dass es schwierig sein kann, etwas so gut gemachtes zu finden. Es ist durchaus möglich, dass die Kleidung vor 1920 nicht so gut erhalten war, also hüten Sie sich vor Betrügereien in dieser Hinsicht.

Daher ist es wichtig, genau zu wissen, wonach Sie suchen, und eine klare Vorstellung davon zu haben, wie viel es kosten könnte.

Es wird sehr wichtig sein, besonderes Augenmerk auf die Details und den Zustand des Stückes zu legen, um sicherzustellen, dass sich das Stück in einem sehr guten Erhaltungszustand befindet; Verarbeitungs- und Herstellungsdetails, wie zum Beispiel, dass es gut geschnitten ist, dass es keine Insektenschäden aufweist, dass die Farbe oder der Druck in gutem Zustand ist und dass seine Helligkeit und Sättigung erhalten bleibt, sofern die im Stück enthaltenen bestickten Details, Knöpfe und Verzierungen vorhanden sind vollständig.

Natürlich sind diese Stücke im Allgemeinen bei Sammlern begehrt, und zwar eher als Ausdruck des komplexen und exquisiten Geschmacks, etwas mit diesen Besonderheiten zu besitzen. Viele mischen gerne Altes mit Neuem, denn nicht jeder Stil kann diesem Vintage-Trend entsprechen.

Wenn es um Pyjamas geht

Für die meisten Menschen ist das Tragen von Vintage-Pyjamas vielleicht zu ausgefallen oder extravagant, aber kurz gesagt geht es um die Fähigkeit, sich dieser Art von Vergnügen hinzugeben. Das Wichtigste ist, dass das Tragen von Pyjamas wieder zu einem unverzichtbaren Bestandteil der heutigen Herrengarderobe geworden ist.

Die Investition in hochwertige Pyjamas garantiert nicht nur das Image und den Stil, die den Mann repräsentieren sollten, der auf jedes Detail seiner Person achtet, sondern auch den Komfort und die Bequemlichkeit beim Schlafen, die nur Pyjamas für eine erholsame Nachtruhe bieten können.

Die Auswahl dieses perfekten Pyjamas kann einfach oder etwas komplizierter sein, wenn Sie keine Vorstellung von den Textilien haben, die zusammen mit dem Design nicht nur elegant, sondern auch praktisch sind und ihren Zweck erfüllen.