Salud, Ejercicio, Descanso y Bienestar Para el Hombre

Gesundheit, Bewegung, Ruhe und Wohlbefinden für Männer

Der Mensch braucht Schlaf, so einfach und unkompliziert ist das. Ruhe ist Teil des Wohlbefindens, wie die National Sleep Foundation, eine Organisation, die sich der Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden durch den Schutz des Schlafes widmet, klargestellt hat In einem seiner Artikel wird erklärt, dass Schlaf in jedem Alter wichtig ist. Schlaf stärkt den Geist, regeneriert den Körper und stärkt alle Körpersysteme.

Ebenso muss eine regelmäßige ärztliche Untersuchung erfolgen, um unter Begleitung von entsprechendem medizinischem Personal bestmöglich für Ihre Gesundheit zu sorgen. Viele Männer müssen verstehen, dass Arztbesuche über den äußeren Anschein hinaus der Schlüssel zur Vermeidung oder Behandlung von Gewohnheiten sind, die ihrer Gesundheit schaden könnten.

Dieser Ruf an das Gewissen ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Männer oft, wenn sie in die Hektik der Arbeit versunken sind oder von einem sozialen System mitgerissen werden, das sie zu einem unrentablen Leben führt, einem frühen Verfall ihrer Vitalität ausgesetzt sind Sie unterschätzen selbst die Stunden der Ruhe und erkennen erst an einem bestimmten Punkt in ihrem Leben alle Konsequenzen, wenn sie ihr eigenes Wohlbefinden vernachlässigen.

Medizinische Untersuchungen als Notwendigkeit

Die Notwendigkeit jährlicher ärztlicher Konsultationen ist erforderlich, um nicht nur den Gesundheitszustand zu überprüfen, sondern auch mögliche Krankheiten zu entdecken, die sicherlich keine Symptome zeigen und nicht so leicht zu erkennen sind.

Daher ist die Tendenz von Herren, diese Kontrolluntersuchungen zu verschieben, weil sie sie für ein Symbol der Schwäche halten, nichts weiter als eine Angst, die dadurch entsteht, dass man glaubt, dass man nur dann zu Medikamenten greift, wenn man in einer Krise ist kritischer Zustand, wenn Sie durch diese frühen und regelmäßigen Besuche künftige Beschwerden vermeiden können.

Deshalb gehört die Organisation von Kontrolluntersuchungen trotz guter Gesundheit zur Prävention, ist Teil der Routine und der wichtigste Aspekt, den es zu berücksichtigen gilt. Nach Angaben der Corachan Foundation, einer gemeinnützigen Einrichtung zur Förderung und Entwicklung von Gesundheitsmaßnahmen, die gesunde Gewohnheiten integrieren, sind medizinische Untersuchungen und Screening-Tests aus folgenden Gründen wichtig:

  1. Gesundheitliche Beschwerden können frühzeitig erkannt werden, bevor sie sich zu einem schwerwiegenderen Symptom entwickeln.
  2. Es verhindert, dass gesundheitliche Probleme chronisch werden.
  3. Hohe Wahrscheinlichkeit einer Behandlung und Heilung.
  4. Das Verständnis des Körperzustands durch fachmännische Diagnose trägt nicht nur zur Vorbeugung oder Kontrolle von Beschwerden und Krankheiten bei, sondern trägt auch dazu bei, Seelenfrieden zu schaffen und ein Bewusstsein für die Funktionsweise des Körpers zu schaffen.

Vorsorgeuntersuchungen sind umso notwendiger, wenn Ihnen die Familienanamnese oder andere Risikoelemente bekannt sind. Je nach Alter des Mannes empfiehlt der Arzt, welche Untersuchungen und Tests er durchführen lassen sollte, und legt fest, wie oft ein Gesundheitsbesuch und eine Überprüfung sinnvoll sind .

Übungen als Teil einer gesunden Routine

So wie Arztbesuche notwendig sind, um eine Routine zu haben, die das Wohlbefinden fördert, ergänzt körperliche Betätigung die Aktivität, die Körper und Geist benötigen, da sie dazu beiträgt, diesen Gesundheitsproblemen vorzubeugen, die Energie zu steigern und Stress abzubauen.

Bewegung ist gleichbedeutend mit Vitalität. Der sitzende Lebensstil, der unter Telearbeit oder Ausgangssperre leiden kann, bringt für den Menschen nur Risiken mit sich.

Die Spanische Herzstiftung, eine private gemeinnützige Einrichtung mit dem Ziel, Herzkrankheiten durch Informationskampagnen vorzubeugen, erklärt, dass bewegungsarme Menschen ein höheres Risiko haben, an Arteriosklerose, Bluthochdruck und Atemwegserkrankungen zu erkranken. Darüber hinaus kann es das Herz-Kreislauf-System erheblich schädigen und die Auswirkungen von Risikosituationen wie Fettleibigkeit, Bluthochdruck oder Cholesterin verstärken.

Es ist ganz einfach, dagegen anzukämpfen. Organisieren Sie zunächst nur kleine körperliche Aktivitäten. Im Internet finden Sie verschiedene Vorschläge, um auch zu Hause aktiv zu bleiben. Wichtig ist, dass man anfängt, sich kleine Ziele und tägliche Übungen setzt, sich daran gewöhnt und nach und nach etwas mehr Intensität hinzufügt.

Sport beugt nicht nur den oben genannten Krankheiten vor, sondern reduziert auch die Auswirkungen des Alterns, verbessert den Schlaf, trägt durch die Steigerung des Stoffwechsels zur Aufrechterhaltung des Idealgewichts bei und trägt zur psychischen Gesundheit wie Depressionen bei.

Unabhängig davon, welches Ziel Sie sich mit körperlichen Routinen setzen, ist es wichtig, diese mit einer guten Ernährung zu begleiten. Aufgrund mangelnder Aktivität oder Langeweile kann es leicht dazu kommen, dass man rund um die Uhr essen möchte und sucht, was man tun kann, um die Zeit totzuschlagen; Sport erfordert gesunde Mahlzeiten, die die notwendigen Nährstoffe liefern und diese Ungleichgewichte sowohl im Schlaf als auch im Essensplan regulieren.

Ruhegewohnheiten

Wenn es Zeit zum Schlafen ist, ist es Zeit, Ihren Lieblingspyjama anzuziehen und sich auszuruhen, um nach einem guten Trainingsprogramm neue Energie zu tanken. Aber anders als viele glauben, gibt es je nach Alter eine bestimmte Anzahl notwendiger Stunden, die tatsächlich zur Erholung erforderlich sind, da Störungen wie Hypersomnie dadurch entstehen, dass man viel länger als nötig schläft.

Nach Angaben der National Sleep Foundationsollte ein Teenager zwischen 14 und 17 Jahren etwa 8 bis 10 Stunden am Tag schlafen, ein junger Erwachsener zwischen 18 und 25 Jahren und ein Erwachsener Menschen im Alter von 26 bis 64 Jahren schlafen 7 bis 9 Stunden, ein älterer Erwachsener ab 65 Jahren reduziert seine Schlafzeit jedoch auf etwa 7 bis 8 Stunden.

Bei den oben genannten Daten handelt es sich tatsächlich um einen Anhaltspunkt für den empfohlenen Stundenbereich je nach Altersgruppe für einen gesünderen Schlaf. In manchen Fällen ist es je nach den individuellen Umständen des Einzelnen akzeptabel, eine Stunde mehr oder weniger als gewöhnlich zu schlafen.

Ebenso wie Sie wissen müssen, wie viele Stunden Sie zum Schlafen benötigen, ist es wichtig, darüber nachzudenken, ob innerhalb dieses Zeitraums die Schlafqualität erreicht wurde. Dies ist aus verschiedenen Gründen wichtig, genau wie Atmung, Essen und Trinken, es beeinflusst die Fähigkeit jedes Menschen, sich ausgeruht und voller Energie für den neuen Tag zu fühlen, aber vor allem sorgt die Qualität des Schlafes für körperliche und geistige Gesundheit es trägt zur Lebensqualität im Allgemeinen bei.

Schlaf fördert auch die Entwicklung des Körpers, weshalb Babys, Kinder und Jugendliche mehr Schlaf benötigen als Erwachsene. Aber unbestreitbar ist, dass Menschen jeden Alters schlafen müssen, um Krankheiten zu vermeiden oder sich von ihnen zu erholen.

Schlechte Schlafqualität und Schlafmangel können negative Folgen haben. Sie können physiologischer Natur sein und das Risiko für Schlaganfall, Herzerkrankungen und Bluthochdruck umfassen. In der gleichen Reihenfolge können die negativen Auswirkungen psychologischer Natur sein, beispielsweise Reizbarkeit, Angstzustände oder Depressionen.

Kurz gesagt, Balance ist notwendig, um ein möglichst gesundes Leben zu führen. Medizinische Kontrolle, tägliche Bewegung, Ernährung und Ruhe, mit Ihrer guten Nachtwäsche oder mit bequemen Pyjamas sind das ideale Quartett, um es für einen Mann, der es möchte, am besten geeignet zu machen Gib sein Bestes und verbessere dich jeden Tag.